Der Oktober

Es war einmal vor 100 Jahren… keine Angst vor morgen, Geschichte wird gemacht – es geht voran!

Nach Aufbruchstimmung sieht es in Deutschland aktuell nicht aus, eher scheint ein Rückfall anzustehen – keine schönen Aussichten. Umso wichtiger scheint es da nicht zu erstarren und weiterzumachen mit neuen Ideen und cooleren Alternativen, als den gebotenen.

Wir präsentieren das Programm für den Monat Oktober:

  • Mi
    04
    Okt
    2017

    Plattenpinte

    21:00

    Bringt Euer liebstes Vinyl mit und legt auf! Wir versorgen Euch mit Drinks!

  • Fr
    06
    Okt
    2017

    Operation Shantytown

    20:00

    Barabend. Ende offen.

  • Sa
    07
    Okt
    2017

    Nordpol-Tresen

    20:00

    Wöchentlicher Tresen mit Musik aus verschienden Genres & Drinks à la Carte.

    Open @ 20 Uhr - Ende offen

  • Mi
    11
    Okt
    2017

    Nordpol-Tresen

    20:00

    Wöchentlicher Tresen mit Musik aus verschienden Genres & Drinks à la Carte.

    Open @ 20 Uhr - Ende offen

  • Do
    12
    Okt
    2017

    Antifa-Café

    20:00

    Das Antifa-Café, immer am 2. Donnerstag im Monat.

    Thema diesesmal "Mädelssache - Frauen in der Neonaziszene"

  • Sa
    14
    Okt
    2017

    Café Welcome

    16:00

    Immer am zweiten Samstag im Monat findet das Café Welcome im Nordpol statt. Das Café Welcome soll ein Treffpunkt für Geflüchtete, Asylsuchende, Menschen ohne Papiere und Unterstützer*innen sein.

    Infos: Refugees Welcome Dortmund, https://refugeeswelcomedo.noblogs.org

    Chaque 2ième samedi par moi le Café Welcome aura lieu à Dortmund. Le Café Welcome est un lieu à se rencontrer pour les réfugiés, les demandeurs d’asile, les migrants sans-papiers et des sympathisants.

    Info: Refugees Welcome Dortmund, https://refugeeswelcomedo.noblogs.org

    The second Saturday of every month Café Welcome is taking place at Nordpol. The Café intends to be a meeting point for refugees, asylum seekers, people without legal status and supporters.

    Info: Refugees Welcome Dortmund, https://refugeeswelcomedo.noblogs.org 

  • Sa
    14
    Okt
    2017

    Nordpol-Tresen

    20:00

    Wöchentlicher Tresen mit Musik aus verschienden Genres & Drinks à la Carte.

    Open @ 20 Uhr - Ende offen

  • So
    15
    Okt
    2017

    Krakeldebakel

    15:00

    Zusammen kritzeln, malen, basteln, kreativ sein. Dazu Cáfe und Kuchen.

    Krabbel- und familienfreundlich!

  • Di
    17
    Okt
    2017

    Beyond the red Lines - Film + Infos zur Weltklimakonferenz

    19:00Nordpol

    "Beyond the Red Lines" - Film und Infos rund um die Protestaktionen zur diesjährigen Weltklimakonferenz in Bonn

    Ob im rheinischen Braunkohlegebiet, am Hafen von Amsterdam oder auf den Straßen von Paris während des Weltklimagipfels, die Kämpfe für Klimagerechtigkeit werden an immer mehr Fronten geführt. Der Film Beyond the red lines (Jenseits der roten Linien) ist die inspirierende Geschichte einer wachsenden Bewegung, die „Es reicht! Ende Gelände!“ sagt, zivilen Ungehorsam leistet und die Transformation hin zu einer klimagerechten Gesellschaft selber in die Hand nimmt.

    In Bonn findet in diesem November die 23. Weltklimakonferenz (COP = Conference of Parties) statt. Wenn Tausende Delegierte aus der ganzen Welt zusammenkommen, fressen sich nur 50 Kilometer entfernt die gigantischen Kohlebagger weiter in die Erde, und schleudern die dreckigsten Kohlekraftwerke Europas weiter munter CO² in die Atmosphäre. Braunkohle ist der Klimakiller Nr. 1 und vollkommen unvereinbar mit dem Errreichen des, vor zwei Jahren auf der COP in Paris unter großem Jubel beschlossenen, 1,5 Grad-Ziels. Die globale Erwärmung erfordert Handeln im Turbogang. Doch die Klimaverhandlungen sind im Schneckentempo unterwegs – gebremst von Großkonzernen und kapitalistischer Profitlogik. Deutschland ist da kaum besser als die USA: So viel die Bundeskanzlerin auf internationalem Parkett von Klimaschutz redet – zuhause gibt es bis dato keinen klaren Plan für den Kohleausstieg.

    Zeit zum Handeln, denn Klimaschutz ist Handarbeit: Rund um die COP ruft das aktivistische und zivilgesellschaftliche Spektrum zu zahlreichen bunten Aktionen auf. Von Großdemonstrationen, einem alternativen "People's Climate Summit", bis zu massenhaften, gewaltfreien Blockaden der Kohlebagger durch das Aktionsbündnis Ende Gelände.

    Wir, Aktivist*innen von der Klimavernetzung Ruhr, laden euch zum Filmschauen, Diskussion und nem Bier beim anschließenden Hansa-Tresen ein und geben euch einen kleinen Überblick über die geplanten Aktionen - mit Fokus auf die Tagebaublockaden durch Ende Gelände am 3.-5.11., dem Auftaktwochenende der COP.

    Hintergrundlinks:

    http://beyondtheredlines.org/de/

    https://www.ende-gelaende.org/de/

    https://www.facebook.com/KlimavernetzungRuhr/

  • Di
    17
    Okt
    2017

    Hansa Tresen

    20:00

    und wie immer: Hansa für'n Euro, Dart, Schocken, kein Kicker.

     

  • Do
    19
    Okt
    2017

    Lauter Glitzer - Soli-Tresen

    20:00

    Um unser Queer- feministisches Spektakel "Lauter Glitzer" zu finanzieren, veranstalten wir im Nordpol einen Soli-Tresen. Es wird diverse Spirituosen und lecker Likörchen geben.

    Infos zu den Gruppen:

    • LiLaLautstark: https://lilalautstark.noblogs.org/
    • Glitzer und Krawall: http://glitzerundkrawall.blogsport.de/

     

  • Fr
    20
    Okt
    2017

    Freitags geht der Pöbel aus

    21:00

    Der Name ist Programm. Punkrock Kneipe. bis in die Puppen geöffnet. Schnappes.

  • Sa
    21
    Okt
    2017

    Konzert: Edihochuli & Bada Bing

    19:00

    Presented from https://de-de.facebook.com/fiduciashows/

  • Sa
    21
    Okt
    2017

    Nordpol-Tresen

    20:00

    Wöchentlicher Tresen mit Musik aus verschienden Genres & Drinks à la Carte.

    Open @ 20 Uhr - Ende offen

  • Mi
    25
    Okt
    2017

    Große Sozialistische Oktoberrevolution

    19:30Nordpol

    Große Sozialistische Oktoberrevolution

    Im Oktober vor 100 Jahren griffen die von den Bolschewiki geführten Massen der Arbeiter und Bauern nach der Macht und riefen Sowjetrussland aus. Sie wagten den Versuch, inmitten ihnen feindlicher Mächte, eine sozialistische Gesellschaft, frei von Ausbeutung und Krieg aufzubauen. Trotz und wegen aller Fehler, die auch die jungen Sowjetunion gewiss schon hatte, ist dieses Ereignis für uns als Linke noch immer befassenswert.

    Aus diesem Grund werden wir bei zünftiger Bewirtung einen Vortrag von Frau Dr. Renate Dillmann und Arne Schaad hören, die sich mit der Frage auseinandersetzen, warum man sich heute noch mit den Ereignissen im Oktober '17 befassen sollte. Anschließend wird durch den Arbeiterliederchor "Rotkehlchen" noch für die passende musikalische Untermalung gesorgt.

    Los geht es um 19.30 Uhr!

  • Mi
    25
    Okt
    2017

    Nordpol-Tresen

    20:00

    Wöchentlicher Tresen mit Musik aus verschienden Genres & Drinks à la Carte.

    Open @ 20 Uhr - Ende offen

  • Fr
    27
    Okt
    2017

    Grand Hotel Absturz mit Kneipenquiz

    21:00

    Grand Hotel Absturz, das steht für musikalische Genre-Vielfalt, exessives Trinken (nicht immer, aber immer öfter) und Specials zu studentisch günstigen Preisen.

    Also schauen Sie vorbei, kommen Sie rein, und bringen Sie ihre WG mit!

     

    **** JETZT NEU****

    Wir machen Kneipenquiz, also bringt FreundInnen mit in Teams von minimal 2 bis max. 5 Personen wird gespielt. Anmeldungen am Abend am Tresen!

  • Sa
    28
    Okt
    2017

    Nordpol-Tresen

    20:00

    Wöchentlicher Tresen mit Musik aus verschienden Genres & Drinks à la Carte.

    Open @ 20 Uhr - Ende offen