Juni 2019

Schon gewusst: Der Nordpol wird zu einem großen Teil von Mitgliedern getragen, die im Laden Tresenschichten übernehmen und/oder einen kleinen monatlichen Mitgliedsbeitrag zahlen. Wir suchen gerade fleißig nach neuen Mitgliedern. Falls Du interesse hast melde dich gerne per Mail oder im Laden.

  • Sa
    01
    Jun
    2019

    Nordpol-Tresen am Samstag

    21:00

    Der Nordpol-Tresen am Samstag.

  • Mi
    05
    Jun
    2019

    Plattenpinte

    21:00

    Bringt Euer liebstes Vinyl mit und legt auf! Wir versorgen Euch mit Drinks!

  • Fr
    07
    Jun
    2019

    Operation Shantytown!

    21:00

    
    Wie jeden 1. Freitag im Monat öffnet der Nordpol für die Operation 
    Shantytown. Ab 21 Uhr gibt's mit erlesenen Cocktails, Schnaps und 
    feinster Mucke alles was das Herz begehrt.
    Der Nordstadt zuliebe!

  • Sa
    08
    Jun
    2019

    Café Welcome

    16:00

    Immer am zweiten Samstag im Monat findet das Café Welcome im Nordpol statt. Das Café Welcome soll ein Treffpunkt für Geflüchtete, Asylsuchende, Menschen ohne Papiere und Unterstützer*innen sein.

    Infos: Refugees Welcome Dortmund, https://refugeeswelcomedo.noblogs.org

    Chaque 2ième samedi par moi le Café Welcome aura lieu à Dortmund. Le Café Welcome est un lieu à se rencontrer pour les réfugiés, les demandeurs d’asile, les migrants sans-papiers et des sympathisants.

    Info: Refugees Welcome Dortmund, https://refugeeswelcomedo.noblogs.org

    The second Saturday of every month Café Welcome is taking place at Nordpol. The Café intends to be a meeting point for refugees, asylum seekers, people without legal status and supporters.

    Info: Refugees Welcome Dortmund, https://refugeeswelcomedo.noblogs.org 

  • Mi
    12
    Jun
    2019

    Tresen

    21:00

    Drinks. Musik. Open End.

  • Do
    13
    Jun
    2019

    Antifacafé: Wie umgehen mit Großaufmärschen?

    19:00Nordpol

    „Tag der deutschen Zukunft“ 2016, 1. Mai 2017, „Europa Erwache“ 2018, „70 Jahre BRD – Wir feiern nicht“ 2019.
    In Dortmund sehen wir uns regelmäßig mit rechten Großaufmärschen konfrontiert. Dabei kommen hunderte Neonazis aus Deutschland und teilweise auch aus anderen Ländern Europas, um mal im Dortmunder Vorort, mal wie am 14. April 2018 in der Innenstadt zu maschieren. Stets kommen auch zahlreiche Antifaschist*innen, um gegen die Nazis zu protestieren. Es gibt dabei verschiedene Herangehensweisen.
    Von “Vielfalt demokratischer Meinungsbildung und Stadtgestaltung”, also fototrächtige Proteste in Routennähe, über “Naziaufmärsche mit Blockaden zu verhindern”, bis hin zu antifaschistischen (Vorabend-)Demonstrationen zum Setzen eigener Inhalte.
    Was sind die richtigen Strategien? Darüber möchten wir am 13. Juni mit euch diskutieren. Wie ist der 25.05. gelaufen? Was sollte beim nächten Mal anders gemacht werden? Wie soll in Dortmund in Zukunft mit Großaufmärschen umgegangen werden?
    Der Nordpol ist ab 19h mit kalten Getränken geöffnet, die Diskussionsveranstaltung beginnt um 20h.

     

    www.antifacafedortmund.blogsport.eu

     

  • Fr
    14
    Jun
    2019

    All my Friends are Argonautz – Queer Tresen Special

    21:00

    Tresen für Queers + Friends mit guter Musik und leckeren Drinks

  • Sa
    15
    Jun
    2019

    Aftershow-Tresen nach dem anarchistischen Parkfest

    20:00

    Wir haben geöffnet im Anschluss an das 3. anarchistische Parkfest im Blücherpark

     

    Mehr Infos zum Parkfest unter agdo.blogsport.eu

  • Mo
    17
    Jun
    2019

    Here be dragons - Spieletresen

    19:00
  • Fr
    21
    Jun
    2019

    Freitags geht der Pöbel aus

    21:00

    Punk-Rock-Tresen

  • Di
    25
    Jun
    2019

    Umsonstladen Dortmund

    16:00

    Wann? Jeden letzten Dienstag im Monat, 16 – 19 Uhr

    Was? Alles, was nicht mehr gebraucht wird, aber noch in gutem Zustand ist.

    Wie? Ohne Geld. Ohne Bedingungen.

    Wer? Eine lockere Gruppe von Menschen, die solidarisch wirtschaften wollen. Jeder, der sich
    beteiligen möchte, ist willkommen. Kontakt unter
    umsonstladen_do@riseup.net

    Warum etwas ändern? Unser Wirtschaftssystem beruht auf Konkurrenz und Ausbeutung. Weltweit leidet eine Milliarde Menschen an Hunger, während sich die Vermögen in immer weniger Händen ansammeln. Auch in Deutschland steigt die ungleiche Verteilung der Einkommen stetig. Gleichzeitig steht unsere Wirtschaft unter einem ständigen Wachstumszwang, der in einer Welt mit endlichen Ressourcen zwangsläufig an Grenzen stößt. Darunter leidet vor allem das Ökosystem.

    Die Solidarökonomie ist eine Alternative zur außer Kontrolle geratenen Konsum- und Wegwerfgesellschaft. Sie orientiert sich an den tatsächlichen Bedürfnissen der Menschen sowie an sozialen, demo-kratischen und ökologischen Prinzipien. Projekte wie der Umsonstladen bauen langfristig autonome und solidarische Strukturen auf, die die Menschen unabhängiger machen von den Zwängen unseres absurden Wirtschaftssystems.

  • Mi
    26
    Jun
    2019

    Druckkollektiv UNTERDRUCK Tresen – Musik & Drucke

    20:00

    Unterdruck ist ein Druck-Kollektiv aus dem Nordpol, welches uns mit Flyern, Plakaten und anderen schönen Dingen versorgt. Am 4. Mittwoch im Monat, habt Ihr die Chance dort mal vorbeizuschauen, Euch die Werke anzusehen & zu kaufen und bei Interesse auch einen Blick in die Werkstatt zu werfen!

  • So
    30
    Jun
    2019

    Konzert: cyco (Dresden), orbit cinta benjamin (Kuala Lumpur)

    19:00