Viva la März!

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Willkommen in März, dabei belgeiten wird Euch, folgendes Programm!
Zusätzlich ist Mittwochs und Samstags die Bar ab 21 Uhr geöffnet.
Ihr findet uns auch auf fb.com/nordpol.do

  • Fri
    01
    Mar
    2019

    Operation Shantytown

    21:00

    Still loving Nordstadt.

  • Mon
    04
    Mar
    2019

    Roter Montag - Was ist was? Eigentum

    19:00


    Dem Eigentum kann in dieser Gesellschaft fast jeder etwas positives abgewinnen, denn es ermöglicht ja dem Besitzer die Benutzung seiner Sachen: über das, was mir gehört darf ich frei nach eigenem Gusto verfügen. Nun steht für viele nicht ständiger Genuss von nützlichen Dingen an, sondern die Kalkulation darüber, was sie sich leisten und worauf sie verzichten können. Will man sich die Mittel zur Bedürfnisbefriedigung verschaffen, geht also einkaufen, so beginnt für viele das Vergleichen von Preisen und möglichen Leistungen der Güter: Wo bekomme ich mehr und besseres für mein Geld und wer will mich einfach über den Tisch ziehen. Anscheinend haben die Verkäufer und Produzenten nur ein ziemlich bedingtes Interesse daran, dass ihre Waren dort landen, wo sie gebraucht werden und das sich der Käufer an ihren Nutzen erfreut.

    Wir denken, dass die Leistung des Eigentums nicht darin besteht, die Benutzung der alltäglichen Gebrauchsgegenstände zu ermöglichen. Im Gegenteil: es steckt im Eigentum ein Grund für die Beschränkung und auch die Vereitlung der Bedürfnisbefriedigung vieler Menschen in dieser Gesellschaft. Weil das für Teile der Gesellschaft eine ziemliche Härte darstellt, ( Z.B. keine Wohnung zu bekommen, obwohl man eine braucht) benötigt es Gewalt um das Privateigentum aufrechtzuerhalten. Auch, das man immer wieder Sachen kauft und doch etwas anderes bekommt als man sich ausgemalt hat ist nicht nur auf schlechte Konzentration bei der Produktauswahl zurückzuführen, sondern auch auf die Art und Weise wie man in einer Gesellschaft von Privateigentümern an seine Gebrauchsgüter kommt, nämlich durch kaufen.

    Über diesen Pfeiler der Gesellschaft wollen wir mit euch anhand dreier noch folgender Thesen diskutieren. Für die Teilnahme an der Diskussion ist kein Vorwissen erforderlich und Diskussionsbeiträge und Fragen sind gerne gesehen.

  • Fri
    08
    Mar
    2019

    All my Friends are Anemonz – Queer Tresen Special

    21:00

    Passend zum 8.März feiern die "all my friendz..." Geburtstag!
    TRESEN FÜR QUEERS + FRIENDS SPECIAL

    Voller Vorfreude präsentieren wir euch unser erstes Special im Jahr 2019! Anlässlich unseres ersten Geburtstags laden wir euch in eine (gewohnt trashige) Unterwasserwelt ein (wie immer gilt: wer mag, darf sich passend kleiden), in der selbstverständlich gilt: All genders & sexualities welcome! Die Drinks in allen Farben sind natürlich wieder am Start und die Musik handverlesen.

    Damit wir euch eine schöne Atmosphäre zaubern können, bitten wir euch, auf euch und alle um euch herum achtzugeben und euch gegebenenfalls zu melden, wenn ihr euch in irgendeiner Form bedrängt oder unwohl fühlt oder etwas Entsprechendes beobachtet.

    Wir freuen uns, im März mit euch abzutauchen!

    Achso, eigentlich selbstverständlich, aber:
    Macker*innen, Rassist*innen, Antisemit*innen, Sexist*innen, homophobe und sonstige Arschlöcher – bleibt einfach zu Hause!

  • Thu
    14
    Mar
    2019

    Antifa Cafe: Eva Waldschütz: Weg mit §219a – Frauen und ihre Ärzt*innen brauchen keine Bevormundung

    19:00

    Seit fast 1,5 Jahren wird heftig für die Abschaffung des § 219a demonstriert und gestritten. Er stellt Information zum Schwangerschaftsabbruch durch Ärzt*innen, die diesen durchführen, unter Strafe. Im November 2017 wurde Kristina Hänel verurteilt, weil sie auf ihrer Praxishomepage über Schwangerschaftsabbrüche informiert. Noch gegen drei weitere Ärztinnen laufen derzeit Verfahren; ich, bzw. unsere Praxis wurde schon 2 x angezeigt.
    Frauen soll der Zugang zu Informationen zum Schwangerschaftsabbruch erschwert werden. Christlich-fundamentalistische und völkisch-affine Antifeministen nutzen den Paragrafen um Kolleg*innen zu denunzieren. Die SPD im Bundestag opfert der GroKo das Selbstbestimmungsrecht der Frauen. Der Referentenentwurf der GroKo zum Thema verschlimmbessert die Situation; das ist keine Lösung. Der § 219 a muss weg!

    Das Antifa-Café hat ab 19 Uhr geöffnet, der Vortrag beginnt um 20 Uhr.

  • Mon
    18
    Mar
    2019

    Here be dragons – Spieletresen

    19:00
  • Sat
    23
    Mar
    2019

    Rote Hilfe Soli-Tresen zum Tag der politischen Gefangenen

    16:00

    Rote Hilfe Soli-Café und anschließend Soli-Tresen zum Tag der politischen Gefangenen
    am 23.03. ab 16h im Nordpol. Es gibt Kuchen, Cocktails und mehr…
    Am 18.03. jährt sich auch in diesem Jahr der internationale Tag zur Freilassung aller politischen Gefangenen.
    Die Einnahmen kommen der Antirepressionsarbeit in der Region zu Gute.
    Sei kein Horst – komm zur Roten Hilfe Ortsgruppe Bochum-Dortmund!

  • Tue
    26
    Mar
    2019

    Umsonstladen Dortmund

    16:00

    Wann? Jeden letzten Dienstag im Monat, 16 – 19 Uhr

    Was? Alles, was nicht mehr gebraucht wird, aber noch in gutem Zustand ist.

    Wie? Ohne Geld. Ohne Bedingungen.

    Wer? Eine lockere Gruppe von Menschen, die solidarisch wirtschaften wollen. Jeder, der sich
    beteiligen möchte, ist willkommen. Kontakt unter
    umsonstladen_do@riseup.net

    Warum etwas ändern? Unser Wirtschaftssystem beruht auf Konkurrenz und Ausbeutung. Weltweit leidet eine Milliarde Menschen an Hunger, während sich die Vermögen in immer weniger Händen ansammeln. Auch in Deutschland steigt die ungleiche Verteilung der Einkommen stetig. Gleichzeitig steht unsere Wirtschaft unter einem ständigen Wachstumszwang, der in einer Welt mit endlichen Ressourcen zwangsläufig an Grenzen stößt. Darunter leidet vor allem das Ökosystem.

    Die Solidarökonomie ist eine Alternative zur außer Kontrolle geratenen Konsum- und Wegwerfgesellschaft. Sie orientiert sich an den tatsächlichen Bedürfnissen der Menschen sowie an sozialen, demo-kratischen und ökologischen Prinzipien. Projekte wie der Umsonstladen bauen langfristig autonome und solidarische Strukturen auf, die die Menschen unabhängiger machen von den Zwängen unseres absurden Wirtschaftssystems.

  • Wed
    27
    Mar
    2019

    Unterdruck-Tresen

    20:00


    Unterdruck ist ein Druck-Kollektiv aus dem Nordpol, welches uns mit Flyern, Plakaten und anderen schönen Dingen versorgt. Am 4. Mittwoch im Monat, habt Ihr die Chance dort mal vorbeizuschauen, Euch die Werke anzusehen & zu kaufen und bei Interesse auch einen Blick in die Werkstatt zu werfen!

  • Fri
    29
    Mar
    2019

    Grand Hotel Absturz mit Kneipenquiz

    21:00

    Grand Hotel Absturz, das steht für musikalische Genre-Vielfalt, exzessives Trinken (nicht immer, aber immer öfter) und Specials zu studentisch günstigen Preisen.

    Also schaut vorbei, kommt rein, und bringt Eure WG mit!

    Wir machen Kneipenquiz, also bringt FreundInnen mit! In Teams von minimal 2 bis maximal 5 Personen wird gespielt. Anmeldungen am Abend am Tresen!