April 2019

Viel los im April. Besonders wollen wir an dieser Stelle aus die Demonstration am 4.4. in Erinnerung an Mehmet Kubaşık und die anderen Opfer des NSU, verweisen!

Hier findet Ihr das übrige Programm:
PS. KIEZ IST UND BLEIBT WAS IHR DRAUSS MACHT!

  • Wed
    03
    Apr
    2019

    Plattenpinte

    19:00

    Bringt Euer liebstes Vinyl mit und legt auf! Wir versorgen Euch mit Drinks!

  • Thu
    04
    Apr
    2019

    18:00Mallinckrodtstr. 190

  • Fri
    05
    Apr
    2019

    21:00

  • Wed
    10
    Apr
    2019

    19:00

  • Thu
    11
    Apr
    2019

    19:00

  • Fri
    12
    Apr
    2019

    21:00

  • Sat
    13
    Apr
    2019

    Café Welcome

    16:00

    Immer am zweiten Samstag im Monat findet das Café Welcome im Nordpol statt. Das Café Welcome soll ein Treffpunkt für Geflüchtete, Asylsuchende, Menschen ohne Papiere und Unterstützer*innen sein.

    Infos: Refugees Welcome Dortmund, https://refugeeswelcomedo.noblogs.org

    Chaque 2ième samedi par moi le Café Welcome aura lieu à Dortmund. Le Café Welcome est un lieu à se rencontrer pour les réfugiés, les demandeurs d’asile, les migrants sans-papiers et des sympathisants.

    Info: Refugees Welcome Dortmund, https://refugeeswelcomedo.noblogs.org

    The second Saturday of every month Café Welcome is taking place at Nordpol. The Café intends to be a meeting point for refugees, asylum seekers, people without legal status and supporters.

    Info: Refugees Welcome Dortmund, https://refugeeswelcomedo.noblogs.org 

  • Sat
    13
    Apr
    2019

    20:00Nordpol

  • Sun
    14
    Apr
    2019

    19:00Nordpol

  • Mon
    15
    Apr
    2019

    19:00
  • Wed
    17
    Apr
    2019

    19:00

  • Fri
    19
    Apr
    2019

    21:00

  • Wed
    24
    Apr
    2019

    20:00

  • Fri
    26
    Apr
    2019

    21:00

  • Tue
    30
    Apr
    2019

    Umsonstladen Dortmund

    16:00 - 19:00

     

    Wann? Jeden letzten Dienstag im Monat, 16 – 19 Uhr

    Was? Alles, was nicht mehr gebraucht wird, aber noch in gutem Zustand ist.

    Wie? Ohne Geld. Ohne Bedingungen.

    Wer? Eine lockere Gruppe von Menschen, die solidarisch wirtschaften wollen. Jeder, der sich
    beteiligen möchte, ist willkommen. Kontakt unter
    umsonstladen_do@riseup.net

    Warum etwas ändern? Unser Wirtschaftssystem beruht auf Konkurrenz und Ausbeutung. Weltweit leidet eine Milliarde Menschen an Hunger, während sich die Vermögen in immer weniger Händen ansammeln. Auch in Deutschland steigt die ungleiche Verteilung der Einkommen stetig. Gleichzeitig steht unsere Wirtschaft unter einem ständigen Wachstumszwang, der in einer Welt mit endlichen Ressourcen zwangsläufig an Grenzen stößt. Darunter leidet vor allem das Ökosystem.

    Die Solidarökonomie ist eine Alternative zur außer Kontrolle geratenen Konsum- und Wegwerfgesellschaft. Sie orientiert sich an den tatsächlichen Bedürfnissen der Menschen sowie an sozialen, demo-kratischen und ökologischen Prinzipien. Projekte wie der Umsonstladen bauen langfristig autonome und solidarische Strukturen auf, die die Menschen unabhängiger machen von den Zwängen unseres absurden Wirtschaftssystems.