Der Herbst & was noch so ansteht

Nordpol – Foto: Sabrina Richmann

Der letzte Post ist schon eine ganze Weile her. Dabei waren wir gar nicht in der Sommerpause, im Gegenteil. Wir haben, so gut es eben ging unter Corona-Bedingungen, unseren Barbetrieb gefahren, und wann immer es ging, Tische und Stühle rausgestellt. Ein großer großer Dank geht raus an alle, die uns in den letzten Monaten supportet (oder besser: gerettet) haben, mit ihrem Mitgliedsbeitrag, mit ihren Spenden, als Gäst:innen und Besucher:innen. VIELEN DANK!

Das zweite Jahr unter Corona-Bedingungen ist nicht supereinfach, und wer öfters da ist, weiß: Das liegt nicht nur an der Pandemie. Seit Mai hängen in der Münsterstraße 18 Polizeikameras, vier davon in unserem direkten Umfeld, mit denen die Polizei alles überwachen, pardon, delinquentes Verhalten unterbinden und Straftaten verhindern will. Noch läuft eine Klage gegen die Videoüberwachung. Die Dortmunder Polizei hat aber im Sommer schonmal Fakten geschaffen und filmt nun rund um die Uhr den nördlichen Teil der Münsterstraße.

Nicht nur, aber auch deswegen eine Neuigkeit in eigener Sache: Wir werden die Münsterstraße verlassen. Nach 8 Jahren läuft nun unser Mietvertrag hier aus und wird nicht verlängert. Wir sind schon länger auf der Suche nach neuen Räumen, sind bisher aber nicht fündig geworden. Darum: Wenn ihr etwas wisst, Leute kennt, die Leute kennen, … meldet euch bei uns! Wir freuen uns über jeden Hinweis. Schreibt uns: kontakt@nrdpl.org

Eine Weile bleiben wir aber noch hier, und machen natürlich weiter: Denn wir können und dürfen unsere Räume wieder öffnen! Weil wir gleichermaßen unseren Laden wieder bespielen wollen als auch den Infektionsschutz weiterhin für wichtig halten, finden alle Tresen unter 2G-Regeln (geimpft oder genesen) statt. Bitte habt das auf dem Schirm, wenn ihr zu uns kommen wollt. (Und wenn ihr könnt: Lasst euch impfen, für euch und für alle!)

Tankt noch etwas Herbstsonne und lasst es euch gut gehen! Bis bald im Norden!

Alles Liebe,
euer Nordpol-Team